+34 966 14 66 40 / +34 652 963 767 info@mpvillas.com

Costa Blanca

CALPE – BENISSA COSTA – MORAIRA – ALTEA

An der Costa Blanca, Schmuckstück des Mittelmeeres, gibt es eine wunderschöne Zone, die man das ganze Jahr über genießen kann, und zwar die nördliche Zone der Costa Blanca. Dank ihrer guten Straßenverbindung, der Schönheit ihrer Landschaften, der Strände und aus vielerlei anderen Gründen ist sie das wahre Juwel der Mittelmeerküste. Hier sind wir tätig. Es ist unsere Zone, in der wir uns gut auskennen, wo wir leben und arbeiten. Diese Zone kennen wir wie unsere Hosentasche, so dass wir unseren Kunden ganz besondere Orte anbieten können. Calpe mit seinen unvergleichlichen Stränden und seinem Peñón de Ifach, Altea mit seinem besonderen Charme, Benissa Costa mit seinen paradiesischen Buchten und Moraira mit seinem wunderschönen Mittelmeercharakter. In dieser Zone hat das Wort “leben” eine andere Bedeutung, nämlich “genießen”. Denn ihr Klima, ihre Gastronomie, ihre Strände und ihre Verkehrsverbindungen machen sie zum perfekten Ort, um dort zu wohnen oder die Urlaubszeit zu genießen.

CALPE        Symbol der Costa Blanca

Calpe und sein Peñon de Ifach sind das Symbol der Costa Blanca.
Weltweit bekanntes Touristenziel mit Tausenden von Überraschungen für Sie. Es ist der Ort, wo wir arbeiten, wo wir leben und den wir ganz genau kennen. So können wir unseren Kunden das beste Produkt zu den besten Bedingungen bieten.
Calpe verbindet Geschichte und moderne Lebensweise, die Stadt besitzt den typischen Mittelmeercharakter mit fortschrittlichen Infrastrukturen und vielen Annehmlichkeiten.
Calpe bietet herrliche weiße Sandstrände sowie traumhafte Buchten und Landschaften, aber auch moderne Einrichtungen, Dienstleistungsangebote und Orte, um alle Arten von Aktivitäten zu betreiben.
Ein Spaziergang durch die Altstadt, sich von der Magie der Feste der Mauren und Christen verzaubern zu lassen, der Besuch ihrer historischen Ruinen, das Verbringen eines unvergesslichen Nachmittags im Fischereihafen, das Genießen ihrer ausgezeichneten Gastronomie oder der Badespaß in ihren kristallklaren Gewässern, all dies macht die Stadt Calpe zu einem perfekten Ort. Einen Ort, den Sie niemals vergessen werden.

BENISSA COSTA        Das kleine Paradies

Benissa ist eine wunderschöne Ortschaft im Norden der Costa Blanca. Sie verfügt über einige zauberhafte und paradiesische Buchten, die über einen ökologischen Wanderweg zu erreichen sind.  Der Ort ist über die Autobahn AP-7 gut mit Valencia und Alicante verbunden. Er verfügt über 4 Kilometer fantastischer Buchten, die von Pinienwäldern eingerahmt sind. Eine einzigartige Umgebung, wo das Leben sein höchstes Niveau erreicht. Hier können Sie alle Arten von Freizeitaktivitäten durchführen, aber besonders tauchen, wandern und Unterwasserwanderungen mit dem Schnorchel durchführen.
Tatsächlich ist es ein kleines Paradies zwischen Moraira und Calpe, in einer idyllischen Umgebung, weshalb Benissa Costa zu den begehrtesten und am meisten nachgefragten Orten gehört.

MORAIRA        Die Mittelmeerperle

Moraira gilt als das kleine Juwel der Costa Blanca und eine der schönsten und malerischsten Ortschaften des Gebiets. 
Sie liegt zwischen Jávea und Calpe, besitzt eine ausgezeichnete städtebauliche Infrastruktur und 8 Kilometer Küste mit herrlichen Stränden und Buchten, wo man das Meer und die Sonne genießen und alle Arten von Aktivitäten und Sport betreiben kann. Die Gegend Portet de Moraira gilt als eine der exklusivsten Zonen der Costa Blanca. 
Das gastronomische Angebot ist sehr vielfältig und dank der Mittelmeeratmosphäre ist es der perfekte Ort für Ihren Urlaub oder Ihren ständigen Wohnsitz.
Die Stadt liegt strategisch nur wenige Minuten von Calpe, Denia oder Jávea entfernt. Zu bewundern gibt es historische Monumente wie das Castillo de Moraira, einen herrlichen Yachtclub und zauberhafte Straßen, in denen man sich verlieren und den ganzen Charakter und die Schönheit des Mittelmeeres genießen kann.

ALTEA        Mittelmeerzauber

Altea ist ein gutes Beispiel einer Ortschaft, die ihren ganzen Mittelmeercharakter und ihren Zauber und Charme bewahrt hat. Altea ist voller Leben und man kann tausenderlei Dinge unternehmen. Genießen Sie ihre Landschaften, Gassen und Altstadt, erleben Sie unzählige Abenteuer und schöne Dinge am Strand, wie Segeln, Schnorcheln, Tauchen oder Wandern in den Bergen. Natürlich gibt es auch ein umfangreiches kulturelles Angebot der Gemeinde, wie Konzerte, Ausstellungen, Märkte und vieles mehr.
Die Feste in Altea sind wirklich etwas Besonderes und man sollte sie sich nicht entgehen lassen. Das Feuerwerk von El Castell de l’Olla wurde 1999 mit der Goldmedaille des Preises für Touristenattraktionen ausgezeichnet, der vom Provinztourismusverband der Costa Blanca verliehen wird, und 2007 von der Generalitat Valenciana zum Fest von touristischem Interesse der Autonomen Gemeinschaft erklärt. Ein einmaliges Schauspiel.
Altea ist eine wunderschöne Ortschaft, um dort zu wohnen und den Urlaub zu genießen, aber auch, um dort einfach nur einen schönen Tag zu verbringen. Sie bietet eine umfangreiche Gastronomie und in ihren Restaurants kann man das Wesen der authentischen Mittelmeerküche kennen lernen.

Klima

Das Klima der Casablanca ist das ganze Jahr über angenehm. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 18°C, die Winter sind mild und die warmen Sommer perfekt, um das Mittelmeer zu genießen. Bei 320 Sonnentagen gibt es über 2800 Sonnenstunden im Jahr. Dieses Klima wurde von der Weltgesundheitsorganisation als eines der besten der Welt anerkannt.

Strände  

Strände mit feinem Sand oder Kieselsteinen, versteckte Buchten, Dünen… die Costa Blanca hat eine Menge zu bieten und ist ebenfalls das Touristenziel mit den meisten blauen Flaggen in ganz Spanien: rund 70 Stände und 13 Yachthäfen haben diese Auszeichnung für die Qualität ihrer Gewässer und ihrer Dienstleistungsangebote erhalten. 
Hervorzuheben sind die Stellen, wie die Bucht Granadella und die Bucht Arenal in Jávea, das Gebiet Les Marines in Dénia, der Strand Fossa in Calpe, La Roda in Altea, El Portet und Platgetes in Moraira, der Strand Levante in Benidorm oder der Strand Fustera in Benissa. 

Naturparks

Die Costa Blanca ist ein Gebiet mit Kontrasten, wo man sowohl die Ruhe des Meeres als auch außerordentliche Naturparks wie den Marjal Oliva-Pego, El Montgó oder den Peñón de Ifach genießen kann.
Der Naturpark El Montgó zwischen Dénia und Jávea ist ein 2117 großes Gebiet, das von einem riesigem 753 Meter hohen Massiv überragt wird und mehr als 650 Pflanzenarten beherbergt. Durch das Gebiet verlaufen mehrere Wanderwege. In der gleichen Gegend befindet sich der Meeresnaturpark Cabo de San Antonio, der durch seine Neptungrasbänke hervorsticht.
In Calpe befindet sich der Peñón de Ifach, das Wahrzeichen der Costa Blanca schlechthin und seit 1987 ein Naturpark. Er umfasst 45 Hektar und wird von dem beeindruckenden 332 m hohen Peñón überragt, von dem aus man eine herrliche Aussicht aufs Mittelmeer hat und an hellen Tagen sogar Ibiza und Formentera erkennen kann.

Gastronomie

Neben dem Klima und der Küste gehört die Gastronomie zu den Attraktionen der Costa Blanca. Die absolute Hauptrolle in der einheimischen Küche spielt der Reis, der in über 300 Rezepten vorkommt: Paella, Reis a la Banda, in Eintöpfen, mit Gemüse, mit Wurst, im Backofen… Auch Fisch und Meeresfrüchte sind Bestandteil ihrer Rezepte und in vielen Gerichten spielen diese Meeresprodukte eine Hauptrolle.
Die avantgardistische Küche hat ebenfalls ihren herausragenden Platz an der Costa Blanca, was die 15 Michelin-Sterne belegen, die es in der Provinz gibt. Besonders hervorzuheben sind die 3 Sterne des Restaurants Quique Dacosta in Dénia, die 2 des Restaurants Bon Amb in Jávea oder die Sterne der Restaurants El Rodat Village-Spa, ebenfalls in Jávea, und Audrey’s, Beat und Orobianco in Calpe.
Die Costa Blanca ist dank ihrer ausgezeichneten Weine auch ein interessantes Reiseziel für Weinliebhaber.

Verkehrsverbindungen

Die Costa Blanca verfügt über ein umfassendes Verkehrswegenetz, das durch die Autobahn AP-7 und die Landstraße N-332 verbunden ist, welche die ganze Küste entlang verlaufen. Außerdem gibt es noch den Schnellzug AVE, der Alicante mit Madrid verbindet, und den Euromed, der die Strecke nach Barcelona bedient.
Für den Flugverkehr gibt es den internationalen Flughafen “El Altet” in Alicante, der von zahlreichen Fluggesellschaften angeflogen wird und zu den Flughäfen mit dem meisten inländischen Verkehr zählt. Außerdem gibt es in der Nähe noch den Flughafen Manises in Valencia.
Auch der Seeverkehr ist mit Direktverbindungen zwischen Denia und den Balearen an der Costa Blanca gut ausgebaut.

Abrir chat
Whatsapp